Gestern abend konnte unsere Gemeinderatsvorsitzende Frau Ripholz beim Bürgerempfang einen Scheck von 1000 EURO entgegennehmen.
Unsere Gruppe "Refugees Welcome" gehörte zu den ersten drei mit den meisten Stimmen. Mehr wurde nicht verraten. Wer nun wirklich die meisten Stimmen bekommen hatte können wir uns aber mit Blick in die Gemeinde, unsere Vereine, unsere Eltern und die vielen MitarbeiterInnen gut ausrechnen. Wir danken allen, die uns ihre Stimme gegeben haben, insbesondere auch denen, die sich im digitalen Vorlauf so engagiert haben.

 

Scheck i


Auf dem Bild sehen wir die Koordinatoren der einzelnen Sektoren unserer Flüchtlingsarbeit. Von links nach rechts: Daniela Große (Caritas und Kontakte), Gabriele Ripholz (Deutschkurse), Manfred v. Schwartzenberg (Teamleitung), Elke Timmer (Bistro und Basar), Klaus Timmer (Patenschaften, Einzelfallhilfe), beim Fototermin verhindert: Julia Herbrand (Aktionen des Jugendheimes "Springender Punkt St. Barbara"). Allen, die nun schon ein Jahr lang in diesen Bereichen tätig sind und denen, die zusätzlich immer wieder neue Privatinitiativen entwickeln, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt. Aber auch die Abstimmung und der Scheck sind ein schönes Zeichen der Anerkennung und des Dankes.
Ein erster Gedanke ist, mit den 1000 EURO eine Verkehrsschule und ein Fahradtraining für die vielen Flüchtlingskinder auf unserem Bolzplatz neben dem Jugendheim aufzubauen.